Wanderberichte 2018

Wanderwoche 3. – 9. September 2018 auf der Schwäbischen Alb

  1. Tag      Anreise mit dem Bus nach Wiesensteig, Zimmerbezug im Hotel Selteltor
                (Foto Selteltor). Am Nachmittag führte uns ein Stadtführer durch das
                Städtchen Wiesensteig. Laufstrecke = 3 Km.
  2. Tag     Wanderung durchs Filstal (Foto WaGru-1) zum Filsursprung (Quelle) und
                weiter zur Ruine Reußenstein mit Blick ins Albvorland. Laufstrecke = 10 Km.
  3. Tag     Mit dem Bus ging es zum Parkplatz Lichtenstein, Führung im Märchenschloss
                Lichtenstein (Foto WaGru-2), von dort Wanderung zum Maultaschenwirt bei
                der Nebelhöhle, Weiterfahrt zur Bärenhöhle mit Besichtigung, Weiterfahrt zum
                Landesgestüt Marbach Laufstrecke = 8 Km.
  4. Tag     Fahrt nach Bad Urach, Wanderung durch den „AlbAzonas“, die Gütersteiner
                Wasserfälle und der Uracher Wasserfall (Fotos Wafall-1 und Wafall-2). Die
                Wasserfälle hatten, wegen des heißen Sommers wenig Wasser, dafür war der
                Auf- und Abstieg sehr schweißtreibend und in der Altstadt von Bad Urach
                konnte die verlorene Flüssigkeit wieder aufgefüllt werden.
                Laufstrecke = 9 Km und 250 Höhenmeter.
  5. Tag     Fahrt nach Blaubeuren mit dem „Blautopf“ (Foto Blautopf), der wasserreichen
                Quelle des Flüsschens Blau, das in Ulm in den Neckar fließt, auch diese Stelle
                und eine Führung durch das Fischerviertel von Ulm mit dem schiefen Haus
                (Foto WaGru-3) und der Besuch des Münsters war Programm.
                Laufstrecke = 5 Km.
  6. Tag     Fahrt nach Reichenbach, vom Parkplatz ging es hinauf zum Wasserberghaus,
                einem Wanderheim des Schwäbischen Albvereines und zum Schluss wurde
                noch die Wallfahrtskirche „Ave Maria“ in Deggingen (Foto AveMaria) besichtigt.
                anschließend wanderte die Gruppe noch durchs Schopflocher Moor
                Laufstrecke = 10 Km.
  7. Tag     Koffer packen und Heimreise nach Dietzenbach

 

An allen Wandertagen konnte der Regenschirm im Rucksack bleiben und mit vielen Fotos, Eindrücken und Erinnerungen an diese schöne Wanderwoche kamen die 32 Teilnehmer wieder nach Dietzenbach zurück.